Feuerwehr Godensholt

JHV 2014

GODENSHOLT Viel vorzulesen gab es für Ortsbrandmeister Thorsten Prüsener auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Godensholt. Schließlich blickten die Kameraden auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem die Arbeit nicht zu kurz kam. Insgesamt 95 Dienste hatten die Godensholter Kameraden das Jahr über zu verrichten, so dass man am Ende schließlich auf rund 1800 Dienststunden zurückblicken konnte.

Auch jenseits des Einsatzalltags gab es einiges zu berichten. So ist die Freiwillige Feuerwehr seit dem vergangenen Jahr wieder Bestandteil der Kreisfeuerwehrbereitschaft. Auch einige Übungen standen im vergangenen Jahr für die Ehrenamtlichen an, unter anderem beteiligte man sich an einer Übung im Industriegebiet von Moorburg.

Grüße von Rat und Verwaltung überbrachte Johann Hasselhorst, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Apen. Zudem dankte er den Kameraden dafür, dass sie sich so für die Gemeinschaft eingesetzt haben. Schließlich habe sich das Spektrum der geleisteten Einsätze über die Jahre geändert. Feuerwehr bedeute heutzutage „ja nicht mehr nur Brände löschen“, führte Hasselhorst weiter aus.

Ebenfalls zu Gast war Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen. Dieser berichtete von insgesamt 98 Einsätzen. Alleine während des Orkans Christian im Oktober vergangenen Jahres seien 100 Einsatzstellen abgearbeitet worden. Er bedankte sich zudem bei der Gemeinde für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.